Sozialbetrug / OWiG

  1. Haben Sie einen Brief erhalten, der mit "Anhörung" überschrieben ist und Sie beschuldigt, Einnahmen und Vermögen bei der Antragsstellung nicht angegeben zu haben?
  2. Haben Sie Post von der Staatsanwaltschaft oder der Polizei wegen "Sozialbetrug" oder "Betrug" bekommen?
  3. Oder halten Sie bereits eine "Anklageschrift", einen "Strafbefehl" oder einen "Bußgeldbescheid" in den Händen?

Bitte rufen Sie uns umgehend an und äußern Sie sich erst, wenn Sie eine Beratung in Anspruch genommen haben. Jedes falsche Wort kann hier zu einem Schaden führen, der durch ein Beratungsgespräch verhindert worden wäre!